Haftbefehle gegen Ärzte : Neue Großdemos in Myanmar

Avatar_shz von 14. April 2021, 13:26 Uhr

shz+ Logo
Anti-Putsch-Demonstranten tragen während eines Protests Wassermelonenstücke, in denen durchgestrichene chinesische Fähnchen stecken.
Anti-Putsch-Demonstranten tragen während eines Protests Wassermelonenstücke, in denen durchgestrichene chinesische Fähnchen stecken.

Die Militärführung in Myanmar stellt Haftbefehle gegen 20 Ärzte aus, darunter prominente Vertreter des Gesundheitssystems im Kampf gegen das Coronavirus. Erneut kommt es zu Großkundgebungen.

Naypyidaw | Zweieinhalb Monate nach dem Militärputsch in Myanmar haben am Mittwoch wieder zahlreiche Menschen gegen die neue Junta protestiert. Großkundgebungen gab es vor allem in den Städten Mandalay und Monywa im Norden. Viele Menschen boykottieren derzeit das traditionelle Neujahrsfest Thingyan, das noch bis Freitag dauert. Stattdessen gibt es in dem südos...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert