zur Navigation springen
Politik

24. August 2017 | 12:59 Uhr

Nerven wie Ringseile

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Wer in der ersten Liga der Politik mitspielen will, der muss körperlich robust sein. Benötigt jemand acht Stunden Schlaf um fit zu sein, ist er für Brüsseler Nachtsitzungen ebenso ungeeignet wie für das Besteigen der um vier Uhr Richtung Afghanistan startenden Transall. In ihrem Buch schildert die frühere Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke, woran sie in ihrem Amt gescheitert ist. Nicht zuletzt an ihren physischen Schwächen. Schmerzender Rücken, immer wieder „fertig mit den Nerven“. Wahrscheinlich hat der Husumer SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Ilgen (105 Kilo) auch zuweilen Rücken. Daran ist er aber selber schuld, denn im Nebenjob betätigt er sich unter dem Künstlernamen „Freiherr von Ilgen“ als Wrestling-Ringer. 300 Show-Kämpfe hat er bereits mehr oder weniger erfolgreich absolviert. Nun sorgt er für Aufsehen, weil er gegen den abgehalfterten Torwart Tim Wiese in den Ring klettern will. Was die Kondition betrifft, wäre er auch in der Politik zu Höherem berufen. Muckis und Nerven wie Ringseile allein führen im politischen Kampf aber auch nicht zum ganz großen Erfolg. Auf die richtige Mischung kommt es an.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Sep.2014 | 14:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert