Navi defekt, Held in Not

shz.de von
01. August 2014, 16:56 Uhr

Der österreichische Abenteurer Felix Baumgartner, der mit seinem Stratosphärensprung aus 39 Kilometern Höhe bekannt wurde, hat sich am Himmel über München verirrt. Er sei dort mit einem Hubschrauber in den Luftraum des Flughafens geflogen. „Mir ist das Navigationssystem ausgefallen. Die Fernsicht war sehr schlecht. Und dann geht es recht schnell, dass man in der Kontrollzone drinnen ist“, sagte der 45-Jährige. Ein Polizeihelicopter habe ihn verfolgt und in Salzburg zur Landung aufgefordert. „Der Beamte hat meine Personalien aufgenommen und ist dann wieder abgeflogen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert