Normalisierung : Nach 33 Jahren: USA streichen Kuba von der Terrorliste

Lange herrschte Kalter Krieg zwischen den USA und Kuba. Auf dem Weg zur Normalisierung sind die USA dem Inselstaat einen weiteren Schritt entgegengekommen.

shz.de von
29. Mai 2015, 17:26 Uhr

Washington | Die USA haben Kuba nach 33 Jahren von der Liste staatlicher Unterstützer des Terrorismus gestrichen. Das teilte das US-Außenministerium am Freitag in Washington mit.

US-Präsident Barack Obama und der kubanische Staatschef Raul Castro hatten die Normalisierungen im Dezember mit einem Austausch von Gefangenen angestoßen. Seitdem verhandeln Vertreter beider Seiten über weitere Schritte der diplomatischen Annäherung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen