Sánchez unter Druck : Mit lockerer Corona-Politik zum Wahltriumph in Madrid

Avatar_shz von 05. Mai 2021, 13:15 Uhr

shz+ Logo
Jubel in Madrid: Isabel Diaz Ayuso (oben, 3.v.l.) winkt ihren Anhängern zu.
Jubel in Madrid: Isabel Diaz Ayuso (oben, 3.v.l.) winkt ihren Anhängern zu.

Hoch gepokert - und gewonnen. Die Regierungschefin der Region Madrid, Isabel Díaz Ayuso, hat in der Coronakrise auf lasche Restriktionen gesetzt. Die Bürger dankten es der „Kneipenkönigin“.

Madrid | Die konservative Regierungschefin der spanischen Hauptstadtregion Madrid, Isabel Díaz Ayuso, hat vor allem mit ihrer Politik lascher Corona-Beschränkungen zugunsten der Wirtschaft einen historischen Sieg bei der Regionalwahl errungen. Die Amtsinhaberin kam mit ihrer Volkspartei (PP) bei der vorgezogenen Wahl am Dienstag auf 44,73 Prozent der Stimme...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert