Mietobergrenzen bei Hartz IV: Kiel entgeht Millionenzahlung

shz.de von
19. Mai 2014, 18:53 Uhr

Enttäuschung bei den Klägern, Erleichterung in Kiel. Das schleswig-holsteinische Landessozialgericht hat das Konzept der Stadt zur Berechnung von Mietobergrenzen für Hartz-IV-Empfänger als schlüssig gebilligt. Damit sind Millionenmehrkosten für Kiel abgewendet. Nach dem Urteil muss das Jobcenter ab 1. Januar 2013 rückwirkend maximal 332 Euro Mietkosten für einen Einpersonenhaushalt zahlen – 4,50 Euro mehr, als das Jobcenter zugestehen wollte. Seite 5

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert