Hamburg Barmbek : Messer-Attacke im Supermarkt: Senat empfängt Helfer

Hamburgs Innensenator Andy Grote und Bürgermeister Olaf Scholz legen in Hamburg-Barmbek vor dem Supermarkt Blumen ab. Am 28. Juli hatte ein Mann dort einen Menschen mit einem Messer getötet und sechs weitere verletzt hat.
Foto:

Hamburgs Innensenator Andy Grote und Bürgermeister Olaf Scholz legen in Hamburg-Barmbek vor dem Supermarkt Blumen ab. Am 28. Juli hatte ein Mann dort einen Menschen mit einem Messer getötet und sechs weitere verletzt.

Sie halfen den Opfern und verfolgten den Täter. Im Rathaus werden Ersthelfer des Amoklaufs von Barmbek empfangen.

shz.de von
11. September 2017, 10:38 Uhr

Hamburg | Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) empfängt am Montag im Bürgermeistersaal des Rathauses Menschen, die beim Attentat von Hamburg-Barmbek im Einsatz waren. Zu den Gästen zählten die Verfolger des Attentäters, Vertreter der Polizei, Ersthelfer und weitere Beteiligte, die anlässlich des Amoklaufs zur Tat schritten, teilte die Senatspressestelle mit. Scholz werde den Gästen zum Auftakt der Veranstaltung seinen Dank aussprechen, auch Innensenator Andy Grote (SPD) wird teilnehmen.

Ein 26-Jähriger hatte am 28. Juli einen 50-Jährigen in einem Supermarkt getötet und mehrere Menschen mit einem Küchenmesser zum Teil schwer verletzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen