zur Navigation springen

G7-Gipfel : Merkel reist zu Kurzbesuch nach Washington und Ottawa

vom

Die Bundeskanzlerin will sich in Gesprächen mit Obama und Harper auf den G7-Gipfel vorbereiten.

shz.de von
erstellt am 02.Feb.2015 | 15:54 Uhr

Berlin | Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reist am Sonntag zur Vorbereitung des G7-Gipfels für gut einen Tag nach Washington und Ottawa. Merkel werde mit US-Präsident Barack Obama und Kanadas Premierminister Stephen Harper neben G7-Themen über die Ukraine-Krise, den Umgang mit Russland, den Kampf gegen die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ sowie Klimafragen und Handelspolitik sprechen, teilte Vize-Regierungssprecherin Christiane Wirtz am Montag in Berlin mit.

Merkel wirbt seit Monaten für das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP), das auch in ihrer Partei unter anderem wegen Befürchtungen vor einer Aufweichung deutscher Lebensmittelstandards umstritten ist. Die Abkürzung G7 steht für Gruppe der sieben. Sie ist eine Vereinigung der bedeutensten Industrienationen weltweit, die sich regelmäßig zu Beratungen treffen. Der nächste G7-Gipfel ist am 7. und 8. Juni auf Schloss Elmau in Bayern.

Deutschland hat in diesem Jahr die Präsidentschaft der sieben großen Industrienationen - das sind neben Deutschland die USA, Kanada, Japan, Frankreich, Großbritannien und Italien.

Die Chancen, dass aus der G7-Gruppe unter deutscher Präsidentschaft wieder eine G8-Gruppe mit Russland werden könnte, gelten als gering. Russlands Staatschef Wladimir Putin war 2014 wegen der Ukraine-Krise, in deren Zuge Russland die ukrainische Halbinsel Krim annektierte, aus dem Kreis ausgeschlossen worden. Seit Monaten verstoßen prorussische Separatisten und Soldaten der ukrainischen Armee in der Ost-Ukraine gegen ein Waffenstillstandsabkommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen