zur Navigation springen

Mediziner melden mehr als 2100 Ebola-Fälle

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 15.Aug.2014 | 18:43 Uhr

Die Ebola-Epidemie in Westafrika wird nach Ansicht der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) noch mindestens sechs Monate andauern. Die Helfer könnten nicht mit der sich stetig verschlechternden Lage mithalten, sagte MSF-Präsidentin Joanne Liu gestern in Genf. Nötig sei eine neue Strategie zur Seuchenbekämpfung. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldete gestern mehr als 2100 Fälle. Panorama

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert