zur Navigation springen

„Lindenstraße“-Schauspieler Brammer: Tod in den Alpen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2014 | 15:46 Uhr

Der aus der Serie „Lindenstraße“ bekannte Schauspieler Philipp Brammer (Foto) ist in den Alpen zu Tode gestürzt. Suchmannschaften von Bergwacht und Polizei fanden die Leiche des 44-Jährigen gestern nahe der Reiteralpe in den Berchtesgadener Bergen. Laut Polizei war der Schauspieler in steilem Gelände rund 70 Meter in die Tiefe gefallen. Er überlebte den Aufprall nicht. Seine Leiche lag in 1700 Metern Höhe. Nach Brammer war seit Tagen gesucht worden. Er war am Montag alleine zu einer anspruchsvollen Tour auf den fast 2000 Meter hohen Edelweißlahner aufgebrochen. Als er abends nicht zurückkehrte, meldete seine Frau ihn als vermisst. Zeitweise waren bis zu 60 Bergwachthelfer und alpinerfahrene Polizisten an der Suche beteiligt.

Neben der Schauspielerei arbeitete Brammer auch als Synchronsprecher. Unter anderem lieh er bereits als Kind dem Nils in der Zeichentrickserie „Wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen“ seine Stimme.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert