Forderung des Bundes : Länder sollen neuen Bußgeldkatalog nicht anwenden: Schärfere Fahrverbote vor dem Aus?

Avatar_shz von 02. Juli 2020, 20:21 Uhr

shz+ Logo
Ein Monat Führerscheinentzug droht im neuen Strafkatalog wenn man innerorts 21 km/h oder außerorts 26 km/h zu schnell fährt. Umgesetzt wird die Regelung wohl erstmal nicht.

Ein Monat Führerscheinentzug droht im neuen Strafkatalog wenn man innerorts 21 km/h oder außerorts 26 km/h zu schnell fährt. Umgesetzt wird die Regelung wohl erstmal nicht.

Aufgrund rechtlicher Unsicherheiten soll wieder der alte Regelkatalog angewandt werden. Kritik kommt aus Thüringen.

Berlin | Noch keine Klarheit für Autofahrer: Bund und Länder haben sich vorerst auf keine einheitliche Linie bei Fahrverboten für zu schnelles Fahren einigen können – trotz rechtlicher Unsicherheiten bei den neuen und schärferen Regeln. Der Bund forderte die Länd...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen