zur Navigation springen

Spekulationen um Gesundheit : Kim Jong Un fehlt bei großer Feier

vom

Wie steht es um die Gesundheit des Machthabers? Am Freitag beging Nordkorea den Gründungstag der Arbeiterpartei - ohne Kim Jong Un.

Seoul | Trotz wochenlanger Abwesenheit ist Nordkoreas Herrscher Kim Jong Un nach Einschätzung der südkoreanischen Regierung nach wie vor unangefochten an der Macht. „Es scheint, dass Kims Herrschaft normal abläuft“, sagte der Sprecher des Vereinigungsministeriums, Lim Byeong Cheol, am Freitag vor Journalisten in Seoul. Was die Vermutungen über Kims Gesundheitszustand betreffe, könne die Regierung nichts bestätigen, wurde Lim von der nationalen Nachrichtenagentur Yonhap zitiert.    

Am Freitag beging Nordkorea den 69. Gründungstag der herrschenden Arbeiterpartei. Deshalb verfolgte man in Südkorea genau, ob Kim eventuell wieder in der Öffentlichkeit auftreten könnte. Seine Abwesenheit seit Anfang September führte im Ausland zu zahlreichen Spekulationen um seine Gesundheit wie auch um seine Machtstellung. Nordkorea hatte über das Staatsfernsehen lediglich ein „Unwohlsein“ Kims eingeräumt. Wie es um ihn wirklich bestellt ist, war bisher unklar.

Nordkorea ist eines der weltweit isoliertesten Länder. Nach Angaben von Südkoreas Verteidigungsminister Han Min Koo gibt es Hinweise, dass sich Kim nördlich von Pjöngjang erholt. Südkoreanische Medien hatten berichtet, Kim habe vermutlich aufgrund seines Übergewichts Probleme mit den Beinen und leide an Gicht.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Okt.2014 | 08:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen