Trump mit Corona infiziert : Kieler SPD-Oppositionsführer Stegner rechnet nicht mit Verschiebung der US-Wahl

Avatar_shz von 02. Oktober 2020, 12:28 Uhr

shz+ Logo
Ralf Stegner geht nicht davon aus, dass sich durch die Corona-Infektion von Donald Trump die US-Wahl im November verschiebt.

Ralf Stegner geht nicht davon aus, dass sich durch die Corona-Infektion von Donald Trump die US-Wahl im November verschiebt.

An der Glaubwürdigkeit von Trump hat Ralf Stegner Zweifel – eine Corona-Infektion wünscht er ihm allerdings nicht.

Kiel | Ex-SPD-Bundesvize Ralf Stegner rechnet angesichts Donald Trumps Corona-Infizierung selbst im Fall eines schweren Krankheitsverlaufs nicht mit einer Verschiebung der US-Präsidentschaftswahl am 3. November. „In der amerikanischen Verfassung gibt es eine Amtsreihenfolge, wenn der Präsident nicht handlungsfähig ist. Dann vertritt ihn der Vizepräsident und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen