zur Navigation springen

ZDF-Politbarometer : K-Frage: Angela Merkel wieder vor Martin Schulz

vom

Noch im März lagen Schulz und Merkel gleichauf - doch dies sieht im April schon ganz anders aus.

Berlin | Nach nur einem Monat scheint der Hype um den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz schon wieder nachzulassen. Zumindest wenn es nach den Befragten bei der K-Frage geht. Das ZDF hat in ihrem Politbarometer gefragt, wen man nach der Bundestagswahl 2017 lieber als Bundeskanzler hätte: Martin Schulz oder Angela Merkel? Im März lagen beide mit jeweils 44 Prozent gleichauf. Im April sieht es da schon etwas anders aus. 48 Prozent wünschen sich Merkel als Kanzlerin, und nur noch 40 Prozent hätten gern Schulz in dem Amt.

Auch in den Punkten „Glaubwürdigkeit“ und „Sympathie“ liegt Merkel vor Schulz. 34 Prozent halten die Bundeskanzlerin für glaubwürdiger, den Herausforderer nur 13 Prozent. Bei der „Sympathie“ liegen beide dichter beisammen (Merkel 31 Prozent und Schulz 27 Prozent), aber auch hier hat Merkel die Nase vorn. Am deutlichsten wird der Unterschied bei der Kompetenz. 46 Prozent sehen Merkel bei diesem Punkt vorn, Schulz bekommt nur zehn Prozent Zustimmung.

Bei der Sonntagsfrage liegt nach wie vor die CDU/CSU vor.

 

Nachdem Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten der SPD gekürt wurde schnellten die Umfragewerte für die SPD in die Höhe. Der erste Dämpfer kam jedoch bei der Saarland-Wahl. Trotz guter Prognosewerte unterlag die SPD der CDU deutlich.

Die Umfrage wurde von der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen gemacht. Vom 4. bis zum 6. April wurden per Telefon 1384 zufällig ausgewählte Personen gefragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Weitere Informationen zur der angewandten Methodik gibt es hier.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Apr.2017 | 11:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen