Gedenkveranstaltung : Innehalten für die Verstorbenen in der Corona-Pandemie

Avatar_shz von 16. April 2021, 14:15 Uhr

shz+ Logo
Will den Blick nicht nur auf diejenigen richten, die an den Folgen des Virus gestorben sind: Frank-Walter Steinmeier.
Will den Blick nicht nur auf diejenigen richten, die an den Folgen des Virus gestorben sind: Frank-Walter Steinmeier.

Fast 80.000 Tote - so viele Opfer beklagt Deutschland schon in der Corona-Pandemie. Ihrer soll jetzt in einer nationalen Veranstaltung gedacht werden.

Berlin | Es soll ein Moment des Innehaltens im Corona-Alltag von Inzidenzwerten, Lockdown-Debatte und Impfkampagne werden. An diesem Sonntag will Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier all denen ein Gesicht und eine Stimme geben, die in diesem Alltag allzu oft zu kurz kommen: die Verstorbenen und ihre Angehörigen. 79.628 Leben hat die Pandemie bis zum Frei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert