Sicherheitspolitik : Hilft die Ostsee-Pipeline Russland beim Unterwasserkrieg?

Avatar_shz von 24. Januar 2022, 13:00 Uhr

shz+ Logo
U33 kehrt aus Nato-Einsatz zurück
U33 kehrt aus Nato-Einsatz zurück

Mit den wachsenden Spannungen zwischen Russland und der Nato gerät auch die Ostsee in den Fokus: Experten zufolge ließe sich die Nord Stream-Pipeline von Russland bei einer hybriden Kriegsführung gegen die Nato nutzen. Das Verteidigungsministerium schweigt dazu.

Bereits 2019 forderte Ursula von der Leyen: „Die Marine muss die Ostsee wieder stärker in den Blick nehmen“. Wie recht die damalige Verteidigungsministerin hatte, zeigt sich dieser Tage. Wie aus dem Nichts tauchten jüngst Landungsboote der russischen Nordflotte in der Ostsee auf - und das, obwohl sie ihre Basis hoch in der Arktis haben. Schweden reagi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen