Hamburg Messe erstmals im Zeichen der Windenergie

dpa_148a6c00e9a3beec

shz.de von
22. September 2014, 18:03 Uhr

Gestern Abend hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD; Foto) die erste Hamburger Messe WindEnergy eröffnet. Die Windenergietechnik habe sich zu einem Aushängeschild des deutschen Maschinenbaus entwickelt, sagte der Minister. „Das ist ein großer Erfolg und nicht zuletzt auch Ergebnis der fulminanten Windenergieentwicklung der vergangenen 20 Jahre, besonders in Deutschland.“ Der deutsche Markt für Windenergie sei ein internationaler Leitmarkt, über den Prototypen den Weg in die Markteinführung schafften. „Und zwar nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa und weltweit.“

Bei der WindEnergy zeigen bis Freitag rund 1200 Aussteller aus 33 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen. Das macht die WindEnergy zum bislang größten Treffpunkt der Branche überhaupt. In insgesamt acht Hallen stellen Unternehmen aus rund 30 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Windenergie vor. Die größte Länderpräsentation stellt Dänemark mit rund 70 Ausstellern. Wirtschaft

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert