Große Mehrheit auf Parteitag : Grüne für Koalitionsverhandlungen mit CDU und SPD in Sachsen

shz+ Logo
Trotz Verlusten ging die CDU von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer als stärkste Kraft aus der Landtagswahl am 1. September hervor.
Trotz Verlusten ging die CDU von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer als stärkste Kraft aus der Landtagswahl am 1. September hervor.

Ein Parteitag der sächsischen Grünen stimmte mit großer Mehrheit für Gespräche über ein sogenanntes Kenia-Bündnis.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
11. Oktober 2019, 19:16 Uhr

Leipzig | Der Weg für Verhandlungen über eine Koalition von CDU, Grünen und SPD in Sachsen ist frei. Ein Parteitag der sächsischen Grünen stimmte am Samstag in Leipzig mit großer Mehrheit für die Gespräche über ei...

iiLzgpe | reD eWg für uelrngnndVeha brüe eein tilniaoKo von U,CD rneGnü und SPD ni acshSne sti er.if iEn tariPtgea edr eäshncischs nrneGü tsimtem ma gamstaS ni Lgezipi mit rogßre hireteMh üfr edi epcrhäsGe eübr ine etesngasnon dKisn-en,Bniaü dsa es labinsg nur in AhSsnalac-hetn igbt.

eDi ehngrnurmFiüseg nvo CDU nud SPD ni chaenSs tnateh sbterei am debFreatangi üfdra mtig,tsem tigrlKhdanvoalisonnneue neunzh.emfau

eiD hscäcssieh Uinno rwa bei edr sLdantawhgal am 1. pemrteSbe tim 3,21 tezonPr red wZettenmsimi ekrttäss tfKar rov dre DfA ,57(2 )nrzPeto wgrdoee.n teriDhan egnnirera kniLe 14,(0), nüGre ()86, ndu PSD ).(7,7 iDe CDU hetat shnoc rov red Wlah ltennooiiKa tim edn nLeink und red AfD hegasotrkci acghouns.elsess tarfPniscerheeor sehne Union, ernGü ndu SPD baehsld zum Elgfro rdmev.mat

nI enime 31 teieSn esnsuanemfd dgSnrsianrueeppoi dnewur teresib zleahreihc Ziele ,ngtaesthefel abre acuh ide neitPsonio, wo nma ohnc insuen s.ti aNhc aeLg erd Dgien bgnineen die igeenavshloinnurlaKnotd ni red Wehoc ab med 2.1 etokOr.b

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen