zur Navigation springen

Prozesse : Griechische Steuerbetrüger müssen lebenslang in Haft

vom

In Griechenland sind nach Medienberichten erstmals Steuerbetrüger zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden. Die drei Straftäter hatten gefälschte Rechnungen in Höhe von 8,5 Millionen Euro auf den Namen eines ebenfalls verurteilten Landwirts ausgestellt.

Das berichteten griechische Medien. Damit wollten sich die Steuerbetrüger die Rückzahlung der Mehrwertsteuer erschleichen. Der Schaden für den Fiskus lag nach Angaben des Gerichts in der südgriechischen Stadt Kalamata bei über 840 000 Euro.

Im Eurokrisenland Griechenland war das Strafrecht 2011 deutlich verschärft worden. Seitdem ist lebenslange Haft für Steuerbetrug möglich. Die Bekämpfung der Steuerhinterziehung stellt für Griechenland ein großes Problem dar. Bei Kontrollen der Finanzpolizei in Urlaubsorten wurden in diesem Sommer massive Steuervergehen festgestellt. In einigen Orten flogen 100 Prozent der kontrollierten Betriebe auf.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Okt.2013 | 15:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen