Tugce Albayrak : Getötete Studentin Tugce: Schläger wird voraussichtlich am 20. April abgeschoben

Viele Menschen gedachten Tugce Albayrak, die vor der tödlichen Auseinandersetzung zwei Mädchen geholfen haben soll.
Viele Menschen gedachten Tugce Albayrak, die vor der tödlichen Auseinandersetzung zwei Mädchen geholfen haben soll.

Sanel M. muss in seine Heimat Serbien zurückkehren. Derzeit sitzt er in Untersuchungshaft.

shz.de von
17. März 2017, 11:35 Uhr

Wiesbaden | Der wegen des gewaltsamen Todes der Studentin Tugce Albayrak verurteilte Sanel M. soll voraussichtlich am 20. April abgeschoben werden. Das teilte eine Sprecherin des Amtsgerichts Wiesbaden am Freitag auf dpa-Anfrage mit. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel hatte diese Woche in letzter Instanz entschieden, dass der 20-Jährige in seine Heimat Serbien zurückkehren muss. Sanel M. sitzt derzeit in Wiesbaden in Jugendhaft.

Das Landgericht Darmstadt hatte ihn im Juni 2015 wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu drei Jahren Jugendstrafe verurteilt. Sanel M. hatte die 22 Jahre alte Studentin im November 2014 auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants in Offenbach so geschlagen, dass sie auf den Kopf fiel. Sie starb wenige Tage später.

Ihr Schicksal hatte bundesweite Anteilnahme ausgelöst. Tugce soll vor der tödlichen Auseinandersetzung zwei Mädchen geholfen haben, als diese von Sanel M. und seinen Begleitern belästigt worden sein sollen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert