Forschungsrakete schlägt im Kinderzimmer ein

shz.de von
23. Juni 2014, 21:35 Uhr

Eine Experimentalrakete der Technischen Universität Braunschweig ist in das Kinderzimmer eines Wohnhauses gekracht. Verletzt wurde niemand. Die Bewohner, eine 38 Jahre alte Mutter und zwei Kinder, waren zum Zeitpunkt des Unglücks nicht daheim. Laut Polizei durchschlug die Rakete das Dach und Wände. Vermutlich handele es sich um eine Rakete einer studentischen Arbeitsgemeinschaft, sagte die Sprecherin der Hochschule, Elisabeth Hoffmann. Der Unfall werde analysiert, sagte die Sprecherin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert