zur Navigation springen

Hoffnung auf Schwarz-Gelb : FDP in Niedersachsen beschließt Wahlprogramm

vom

Eine Woche nach dem Verlust der rot-grünen Mehrheit im niedersächsischen Landtag startet die FDP am Wochenende in den Wahlkampf. Bei einem Parteitag in Hannover soll heute das Wahlprogramm und am Sonntag die Landesliste für die vorgezogene Wahl am 15. Oktober beschlossen werden.

Landeschef Stefan Birkner will sich wieder auf Platz eins der Landesliste wählen lassen. Er hatte die Liberalen auch 2013 in die Landtagswahl geführt. Damals war er mit 96,1 Prozent zum Spitzenkandidaten gewählt worden.

Die Landtagswahl war ursprünglich Anfang Januar 2018 geplant. Grund des Vorziehens ist der Wechsel der Abgeordneten Elke Twesten von den Grünen zur CDU. Die rot-grüne Koalition von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) verlor dadurch ihre Ein-Stimmen-Mehrheit. Die FDP hofft nun auf ein Comeback von Schwarz-Gelb im Landtag.

In Göttingen wird derweil der Parteitag der niedersächsischen Grünen forgesetzt. Für Platz eins der Landesliste kandidiert Landtagsfraktionschefin Anja Piel.

Entwurf Landtagswahlprogramm

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2017 | 06:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert