zur Navigation springen

Nach den Anschlägen in Brüssel : EU-Experten beraten: Wie kann man Flughäfen sicherer machen?

vom

Sollten Koffer schon vor Betreten des Flughafens kontrolliert werden? Belgische Polizisten fordern eine bessere Ausstattung.

Brüssel | Wie sicher sind die europäischen Flughäfen? Die Terroranschläge in Brüssel am 22. März, als sich zwei Selbstmordattentäter am Flughafen und einer in der Metro in die Luft sprengten, haben die Diskussion über Sicherheit an den Airports neu entfacht. EU-Experten wollen in einer kurzfristig einberufenen Sitzung am Donnerstag über verschiedene Vorschläge beraten, berichtet tagesschau.de.

Viele Menschen dürften seit den Anschlägen verunsichert sein. Doch die Gleichung mehr Kontrollen gleich mehr Sicherheit geht nicht unbedingt auf. Und auch in finanzieller Hinsicht haben mehr Kontrollen Konsequenzen: Sie sind teuer.

Einer der diskutierten Punkte ist, die Kontrollen schon außerhalb des Flughafens durchzuführen. Denn die Abfertigungshalle vor den Check-In-Schaltern, wo sich die Attentäter in die Luft sprengten, ist in den belgischen und meisten anderen europäischen Flughäfen frei zugänglich. Vorbilder für diese Sicherheitsmaßnahme, so die Tagesschau, gebe es viele: So müssten in Indien Passagiere ihr Ticket schon vor Betreten des Flughafens vorzeigen, in Israel würden Sicherheitsleute die Fluggäste gar schon bei der Anreise im Auto kontrollieren.

Belgische Flughafenpolizisten haben sich bereits für jene Zugangskontrollen direkt an den Eingängen des Hauptstadtflughafens ausgesprochen. In einem offenen Brief an Vorgesetzte forderten sie zudem bessere Sicherheitsvorkehrungen und eine bessere Ausstattung, wie die Nachrichtenagentur Belga am Mittwochabend meldete. Daneben beschwerten sie sich über Personalmangel, veraltete Waffen und eine unzureichende Infrastruktur.

Doch die Frage ist auch, ob man mit den verlagerten Sicherheitskontrollen nicht auch die Anschlagsziele verschiebt. Denn egal wo kontrolliert wird: Schlangen mit wartenden Menschen, die die Attentäter treffen wollen, würden sich wohl auch außerhalb des Flughafens bilden.

Unklar ist unterdessen weiterhin, wann am Brüsseler Flughafen wieder Passagiermaschinen starten und landen können. Die Abflughalle wurde durch die Explosionen völlig verwüstet. Um den Reiseverkehr wieder aufnehmen zu können, wurden in den vergangenen Tagen in einem nicht zerstörten Teil des Airports provisorische Check-in-Schalter aufgebaut. Ein Test der neuen Abfertigung sollte am Mittwoch ausgewertet werden.

(Mit dpa)

zur Startseite

von
erstellt am 31.Mär.2016 | 13:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen