EU : EU-Begeisterung in der Türkei nimmt deutlich ab

Immer weniger Türken begeistern sich für einen Beitritt ihres Landes zur Europäischen Union. /Archiv
Immer weniger Türken begeistern sich für einen Beitritt ihres Landes zur Europäischen Union. /Archiv

Istanbul (dpa) - Immer weniger Türken begeistern sich für einen Beitritt ihres Landes zur Europäischen Union. In der jährlichen Untersuchung zu «Transatlantischen Trends» unter anderem der US-Stiftung German Marshall Fund sagten nur noch 44 Prozent der Türken, sie hielten einen Beitritt für gut.

shz.de von
19. September 2013, 14:43 Uhr

Im Jahr 2004 hatte dieser Wert noch bei 73 Prozent gelegen, im vergangenen Jahr bei 48 Prozent. Gegen eine EU-Mitgliedschaft sprachen sich angesichts der schleppenden Beitrittsverhandlungen 34 Prozent aus, fünf Prozentpunkte mehr als 2012.

Allerdings ist die Zustimmung in der Türkei zu einem Beitritt immer noch deutlich höher als in elf untersuchten EU-Staaten. Dort sprachen sich nur 20 Prozent der Befragten für eine Aufnahme des mehrheitlich muslimischen Landes aus, 33 Prozent waren dagegen.

Zwischen der EU und Ankara war es zuletzt wegen der Polizeigewalt bei den regierungskritischen Protesten in der Türkei zu Spannungen gekommen. Die EU hatte Ende Juni trotzdem ein neues Verhandlungskapitel eröffnet. Die Europa- und Außenminister der 27 EU-Regierungen beschlossen jedoch, dass die Verhandlungen erst im Herbst tatsächlich beginnen werden - nach der Vorlage eines Berichts der EU-Kommission über die Lage in der Türkei.

Umfrage

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen