zur Navigation springen

Parlamentswahl in Israel : Endergebnis bestätigt Likud-Sieg

vom

Die Partei von Benjamin Netanjahu bekommt 30 Sitze im Parlament.

shz.de von
erstellt am 19.Mär.2015 | 11:30 Uhr

Tel Aviv | Die Likud-Partei von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu kommt im neuen israelischen Parlament definitiv auf 30 der 120 Sitze. Das geht aus dem Sitzverteilung in der Knesset hervor, die am Donnerstag von der Nachrichtenseite „Ynet“ nach der Auszählung aller Stimmen veröffentlicht wurde.

Die Parlamentsneuwahl wurde notwendig, nachdem Netanjahus Mitte-Rechts-Koalition Ende vergangenen Jahres nach weniger als zwei Jahren im Amt auseinandergebrochen war. Landesweit öffneten mehr als 10.000 Wahllokale. Knapp 5,9 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, die 120 Abgeordneten im Parlament neu zu bestimmen. Das neue Parlament soll am 31. März vereidigt werden.

Das Zionistische Lager bekommt danach wie zuvor errechnet 24 Sitze. Das arabische Parteienbündnis verliert mit 13 Sitzen ein Mandat gegenüber früheren Berechnungen, bleibt aber drittstärkste Kraft. Die Zukunftspartei behält 11 Sitze, Kulanu bleibt bei zehn Mandaten.

Unverändert ist auch die Anzahl der Sitze der Siedlerpartei (acht), der orthodoxen Schas-Partei (sieben) und der religiösen UTJ-Partei (sechs). Auch Israel Beitenu bleibt bei sechs Mandaten.

Die linksliberale Merez-Partei bekommt dagegen ein Mandat mehr als zuvor ermittelt und zieht mit fünf Sitzen in die Knesset ein. Die Wahlbeteiligung stieg nach Auszählung aller Stimmen auf 72,36 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen