Terrorismus : Dutzende Kinder in Mosambiks Nordprovinz entführt

Avatar_shz von 09. Juni 2021, 01:51 Uhr

shz+ Logo
Eine Familie steht auf dem Rollfeld des Flughafens der Provinzhauptstadt Pemba, nachdem sie evakuiert wurden. In der Provinz Cabo Delgado verüben islamistische Rebellen seit 2017 immer wieder brutale Attacken. Nach Angaben des Welternährungsprogramms (WFP) sind in der Region fast eine Million Menschen infolge von Terror und Gewalt vom Hunger bedroht.
Eine Familie steht auf dem Rollfeld des Flughafens der Provinzhauptstadt Pemba, nachdem sie evakuiert wurden. In der Provinz Cabo Delgado verüben islamistische Rebellen seit 2017 immer wieder brutale Attacken. Nach Angaben des Welternährungsprogramms (WFP) sind in der Region fast eine Million Menschen infolge von Terror und Gewalt vom Hunger bedroht.

Fast eine Million Menschen sind in Mosambik von Terror, Gewalt und Hunger bedroht. Terroristen verschleppen dort auch immer wieder Kinder, warnt die Hilfsorganisation Save the Children.

Johannesburg/Maputo | In Mosambiks Unruheprovinz Cabo Delgado schrecken die Bewaffneten bei ihren Angriffen auch vor Kindesentführungen nicht zurück. Dutzende Minderjährige - meist junge Mädchen - wurden laut einer Studie der Hilfsorganisation Save the Children allein in den vergangenen zwölf Monaten verschleppt. Insgesamt 51 gemeldete Fälle wurden dokumentiert, doch „d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert