Vermisster Journalist in Saudi-Arabien : Donald Trump spekuliert in Khashoggi-Affäre über "Schurken-Mord"

Avatar_shz von 15. Oktober 2018, 21:55 Uhr

shz+ Logo
US-Präsident Donald Trump hielt sich zu möglichen Konsequenzen zum saudischen Königreich bedeckt.

US-Präsident Donald Trump hielt sich zu möglichen Konsequenzen zum saudischen Königreich bedeckt.

Trump spielt den mutmaßlichen Mord des Regimekritikers Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat von Istanbul herunter.

Washington | Der absolute Herrscher von Saudi-Arabien, König Salman, hat in einem Telefonat mit dem US-Präsidenten jedes Wissen um das Schicksal Khashoggi bestritten. Dafür bot Trump nach dem 20-minütigen Gespräch eine Erklärung an. Hinter dem Verschwinden und mutmaßlichen Mord an dem Journalisten stünden möglicherweise "rogue killers", also Mörder, die auf eigene ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen