Twitter-Kolumne : Die Infektionszahlen steigen, die gereizte Stimmung auf Twitter auch

kms_foto.jpg von 18. September 2020, 09:53 Uhr

shz+ Logo
Ermöglicht werden Gespräche mit 74 Experten und Expertinnen – darunter Virologe Christian Drosten.
Wenn Wissenschaftler sich untereinander austauschen wollen, gibt es dafür bewährte Methoden innerhalb der Scientific Community.

Unsere Kolumnistin fragt sich, was diese Virologen-Twitterei eigentlich bringen soll und vermutet: Es geht um Geltung.

Es ist ja ohnehin völlig absurd: Wie sich seit Beginn der Corona-Pandemie auf Twitter die Leute als Experten aufspielen, nur weil sie regelmäßig einen Virologen-Podcast hören. Stattdessen läuft es immer gleich: Christian Drosten twittert etwas und erhält dafür neben dümmlichem Hass-Quatsch überwiegend Zustimmung. Anders ist es bei seinem Bonner Antipod...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen