zur Navigation springen

Hintergrund : Die französische Nationalversammlung

vom

Die Nationalversammlung ist das Machtzentrum des französischen Parlaments. Ihre 577 Abgeordneten tagen im altehrwürdigen Pariser Palais Bourbon direkt an der Seine, sie werden für fünf Jahre direkt vom Volk gewählt.

Die Nationalversammlung ist zwar nur eine von zwei Kammern des Parlaments; der Senat hat bei der Verabschiedung von Gesetzen mitzureden. Doch falls die Parlamentskammern sich nicht einigen, sitzt die Nationalversammlung am längeren Hebel: Die Regierung kann ihr dann das letzte Wort lassen.

Im Gegensatz zum Senat hat sie außerdem das Recht, die Regierung per Misstrauensvotum zu stürzen. Dann muss der Premierminister beim Präsidenten seinen Rücktritt einreichen. Deshalb gilt: Frankreichs Präsident hat zwar viel Macht - doch ohne Mehrheit in der Nationalversammlung schrumpft sein innenpolitischer Einfluss stark.

Infos zu Rolle und Rechten der Nationalversammlung, Frz.

Infos zum Gesetzgebungsprozess, Frz.

Infos zu Vertrauensfrage und Misstrauensantrag, Frz.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jun.2017 | 14:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert