Türkei : Deutscher Botschafter besucht Deniz Yücel im Gefängnis

Der Türkei-Korrespondent der „Welt“, Deniz Yücel, ist seit Februar in der Haftanstalt Silivri inhaftiert.
Foto:
Der Türkei-Korrespondent der „Welt“, Deniz Yücel, ist seit Februar in der Haftanstalt Silivri inhaftiert.

Erstmals durfte Martin Erdmann den seit Februar inhaftierten „Welt“- Korrespondenten im Gefängnis besuchen.

shz.de von
13. Juni 2017, 16:58 Uhr

Istanbul | Der deutsche Botschafter in der Türkei, Martin Erdmann, hat erstmals den inhaftierten „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel im Gefängnis besucht. Das Gespräch Erdmanns mit Yücel in der Haftanstalt Silivri westlich von Istanbul fand nach dpa-Informationen am Dienstagnachmittag statt. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Nach der Inhaftierung des deutsch-türkischen Journalisten im Februar hatte die türkische Regierung deutschen Diplomaten zunächst die Besuchserlaubnis verweigert. Anfang April durfte dann der deutsche Generalkonsul in Istanbul, Georg Birgelen, erstmals Yücel besuchen.

Gegen Yücel wurde Ende Februar Untersuchungshaft verhängt. Ihm werden Terrorpropaganda und Volksverhetzung vorgeworfen. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat Yücel außerdem öffentlich beschuldigt, ein Terrorist und deutscher Spion zu sein. Alle Appelle der Bundesregierung, den Journalisten freizulassen, waren bislang vergeblich. Auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte befasst sich mit dem Fall.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen