Interview mit Susanne Lin-Klitzing : „Der Staat hat seine Pflicht, ausreichend Pädagogen einzustellen, sträflich vernachlässigt“

tenfelde.png von 03. März 2018, 15:40 Uhr

shz+ Logo
Die Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Susanne Lin-Klitzing.
Die Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Susanne Lin-Klitzing.

Die Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes fordert eine „endlich vorausschauende Planung“.

Bildungsnotstand in Deutschland, weil Lehrer fehlen? Platznot in den Klassen? Wie soll ein Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschüler funktionieren? Dazu im Interview Susanne Lin-Klitzing. Die neue Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes vertritt 90.000 Gymnasiallehrer. Frau Lin-Klitzing, was erwarten Sie von der neuen Bundesministerin...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen