Der große Unbekannte

shz.de von
06. Juni 2014, 12:11 Uhr

Wer hat unsere Kanzlerin abgehört? Also ihr Handy. Wer kann das bloß gewesen sein? Der Generalbundesanwalt hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Gegen Unbekannt! Frau Merkel hat zum Zeitpunkt dieser Straftat ja sofort gemeint: Das müssen Freunde gewesen sein. Abhören von Freunden, hat sie gesagt, „das geht gar nicht!“ Aber welche Freunde? Hat sie überhaupt Freunde? Parteifreunde sind bekanntlich die schlimmsten Feinde. Der Obama, ihr allerbester Freund, war es doch auf gar keinen Fall. Die beiden haben sich ja inzwischen schon mehrmals getroffen. Da sind sie immer sehr höflich miteinander umgegangen. Sie hätte ihm doch auch bestimmt gesagt: „Ich hab dich angezeigt, Barack. Du hast mich abhören lassen, und das geht gar nicht.“ Der Edward Snowden fällt als Zeuge natürlich auch aus. Der würde doch auch nur bezeugen, dass der NSA die Kanzlerin abgehört hat, also Herr Obama. Und den darf man ja nicht anzeigen. Sonst ist er am Ende der Kanzlerin noch böse. Was uns normale Menschen betrifft – wir sind ja auch millionenfach abgehört worden – bei uns ist der Fall ja völlig klar: Der NSA hat uns abgehört, also wieder der Herr Obama. Aber extra für uns Herrn Obama anzeigen, das wäre zu viel verlangt. So wichtig sind wir ja nun wirklich nicht. So bleibt also weiter die Frage: Wer hat die Kanzlerin abgehört? Unbekannt ist es gewesen. Und unbekannt wird er auch bleiben!

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert