EU-EINWANDERUNG : De Maizière fordert mehr Aufnahmen von syrischen Flüchtlingen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière setzt sich für mehr Flüchtlingsaufnahmen ein.
Foto:
Bundesinnenminister Thomas de Maizière setzt sich für mehr Flüchtlingsaufnahmen ein.

Immer mehr syrische Flüchtlinge kommen nach Europa. Bundesinnenminister Thomas de Maizière setzt sich dafür ein, dass auch andere EU-Länder mehr Migranten aufnehmen.

shz.de von
05. Juni 2014, 14:19 Uhr

Luxemburg | Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die anderen EU-Länder zur Aufnahme von mehr syrischen Flüchtlingen aufgefordert. „Wir tun, was wir können, andere sollten mehr tun“, sagte der Minister beim Treffen mit seinen EU-Amtskollegen in Luxemburg. Deutschland habe rund 40.000 Syrer seit Beginn des Bürgerkriegs aufgenommen. Verhandlungen mit den Bundesländern über weitere Aufnahmekontingente seien in den nächsten Wochen geplant.

In diesem Jahr rechnet de Maizière mit insgesamt 200.000 Asylbewerbern. Angesichts steigender Flüchtlingszahlen in Europa nannte der Minister die Lage „für uns alle, auch für Italien, bedrückend“. Die meisten illegalen Einwanderer kommen über das Mittelmeer nach Europa. Entscheidungen zu dem Thema stehen bei dem Treffen nicht an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen