Wahltrubel in Dänemark : Darum droht Løkke Rasmussen wieder das Aus als Staatsminister

Avatar_shz von 16. Mai 2019, 15:55 Uhr

shz+ Logo
Lars Løkke Rasmussen spricht im Folketing: Im Hintergrund Parlamentspräsidentin Pia Kjærsgaard von der Dansk Folkeparti.

Lars Løkke Rasmussen spricht im Folketing: Im Hintergrund Parlamentspräsidentin Pia Kjærsgaard von der Dansk Folkeparti.

Es sieht nach einem Sieg der Sozialdemokraten aus. Auch Rechtsextreme versuchen sich. Der Staatsminister zeigt sich offen für eine Große Koalition.

Kopenhagen | Lars Løkke Rasmussen und der dänische Wähler: Es wird wohl niemals Zuneigung werden. Bei der anstehenden Parlamentswahl am 5. Juni droht dem Venstre-Politiker die zweite Abwahl als Staatsminister. In Umfragen haben die Sozialdemokraten mit Spitzenkandidatin Mette Frederiksen inzwischen mehr als zehn Prozentpunkte mehr auf dem Konto und gute Aussichten ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen