Analyse : Corona-Pandemie: Neue Ziele, neuer Frust?

Avatar_shz von 12. Februar 2021, 06:00 Uhr

shz+ Logo
Die Akzeptanz der Corona-Maßnahmen hängt entscheidend von der Strategie der Politik ab, sagt die Kommunikationsforscherin Cornelia Betsch. Einfach und einhaltlich sollte sie sein.
Die Akzeptanz der Corona-Maßnahmen hängt entscheidend von der Strategie der Politik ab, sagt die Kommunikationsforscherin Cornelia Betsch. Einfach und einhaltlich sollte sie sein.

Eine neue Zahl ist zum Maßstab für Lockerungen in der Corona-Pandemie geworden. 35 statt wie bislang 50 ist nun die entscheidende Inzidenz. Warum neue Ziele Vertrauen kosten können.

Berlin | Das Verhältnis zwischen Regierung und Bevölkerung in der Corona-Pandemie erinnert gerade an einen Klassiker auf langen Autofahrten mit Kindern. "Wann sind wir endlich da?", fragen die Kinder. "Bald", sagen die Eltern, wohl wissend, dass noch viele Stunden Fahrt vor ihnen liegen. Irgendwann kippt die Stimmung auf der Rückbank. Auch in der Corona-Pan...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen