Entlastung für Metropole : Bundeswehr und RKI sollen in Corona-Hotspots aushelfen

Avatar_shz von 09. Oktober 2020, 15:05 Uhr

shz+ Logo
Soldaten arbeiten bereits im temporären Corona-Behandlungszentrum auf dem Berliner Messegelände.
Soldaten arbeiten bereits im temporären Corona-Behandlungszentrum auf dem Berliner Messegelände.

In den Großstädten steigen die Corona-Zahlen gerade besonders. Künftig sollen sie Hilfe notfalls auch von der Bundeswehr bekommen. Wenn die Zahlen nicht rasch sinken, soll es neue Beschränkungen geben.

Berlin | Die Bundeswehr und das Robert Koch-Institut sollen künftig Experten in Corona-Hotspots schicken. Das gilt laut einer getroffenen Vereinbarung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Bürgermeistern von Großstädten, wenn in sieben Tagen mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner registriert wurden. Spätestens wenn der Wert auf 50 Inf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen