Militärputsch : Botschaften in Myanmar fordern Freilassung von Journalisten

Avatar_shz von 03. Mai 2021, 10:41 Uhr

shz+ Logo
Myanmarische Demonstranten in Taiwan.
Myanmarische Demonstranten in Taiwan.

Mehreren Medien wurde in Myanmar bereits die Lizenz entzogen, Dutzende Journalisten wurden von der Militärjunta inhaftiert. Diplomataische Vertretungen in dem Land fordern mit Nachdruck ihre Freilassung.

Rangun | Am Internationalen Tag der Pressefreiheit haben zahlreiche diplomatische Vertretungen in Myanmar die Freilassung der festgenommenen Journalisten und ein Ende der Restriktionen für die örtlichen Medien gefordert. „Während Journalisten und Medienschaffende in Myanmar zur Zielscheibe der Unterdrückung geworden sind, loben wir die Bemühungen derjenigen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert