Betrunken zur Polizei gefahren: Führerschein weg

Avatar_shz von
20. Juli 2014, 18:08 Uhr

Das hatte sich die 70-Jährige vermutlich anders vorgestellt: Nachdem ihr Wagen von einem unbekannten Autofahrer angefahren worden war, wollte sie Anzeige wegen Unfallflucht erstatten. Die Polizisten im Rheinsberger Revier (Ostprignitz-Ruppin) stellten bei der Seniorin jedoch Alkoholgeruch fest. Bei näherer Kontrolle stellte sich heraus, dass die Dame mit 1,71 Promille Auto gefahren war. Ihr wurde zunächst Blut, dann der Führerschein abgenommen. Danach kümmerte sich die Polizei dann auch um den Unfallschaden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert