zur Navigation springen

Betrug: Razzia im Rathaus von Elmshorn

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 12.Nov.2014 | 16:38 Uhr

Wegen Korruptionsverdachts haben Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt das Rathaus von Elmshorn (Kreis Pinneberg), zwei Schulen, ein Materiallager der Stadt sowie Büros von Baufirmen durchsucht. Vier verdächtige Mitarbeiter, zwei bei der Stadt festangestellte Architektinnen, eine Verwaltungskraft und ein Hausmeister wurden gestern um 9 Uhr von der Polizei an ihrem Arbeitsplatz überrascht.

Die beiden Architektinnen, verantwortlich für städtische Bauprojekte, sollen auf Kosten der Verwaltung Material für private Zwecke bestellt haben. Die Stadt selbst hatte Anzeige erstattet, nachdem sie vertrauliche Hinweise erhalten hatte. Bürgermeister Volker Hatje (parteilos) rechnet mit einem Schaden in mittlerer fünfstelliger Höhe, Ermittler der Polizei gehen von mehreren 100 000 Euro aus. Seite 5

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert