G7-Außenministertreffen : Baerbock bremst Hoffnungen auf zügige Weitergabe russischer Gelder an Ukraine

Avatar_shz von 14. Mai 2022, 13:54 Uhr

shz+ Logo
dcx_process_dpa_weblines_wireq_story_createmediaimportjobs-7kzmvcmb5z6r3aprmc2.jpeg
dpatopbilder - Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Außenministerin von Deutschland, spricht. Foto: Marcus Brandt/dpa

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock macht der Ukraine keine Hoffnungen auf eine schnelle Weitergabe eingefrorener russischer Staatsgelder.

„Ein Zugriff auf eingefrorenes Geld ist juristisch (...) alles andere als einfach“, sagte die Grünen-Politikerin am Samstag nach einem G7-Außenministertreffen in Weißenhaus an der Ostsee. Es gebe einige gute Gründe, diesen Weg zu beschreiten - Sanktionen und gerade ein solcher Schritt müssten aber auch vor dem deutschen Recht und dem Europäischen Geric...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen