Politik Zeugnistag in NRW: Rund 2,1 Millionen Schüler bekommen Noten

Von dpa | 28.01.2022, 02:36 Uhr

Am Freitag stehen in Nordrhein-Westfalen die Zwischenzeugnisse an. Wegen der Omikron-Welle können aber bei weitem nicht alle Schüler ihr Zeugnis in der Schule entgegennehmen. Die Schulen können deshalb für solche Fälle die Zeugnisse auf alternativen Wegen übermitteln.

Heute ist für die meisten Schüler in Nordrhein-Westfalen Zeugnistag: Rund 2,1 Millionen Kinder und Jugendliche erhalten die Noten für das erste Halbjahr. Im Regelfall werden die Zeugnisse in der Schule überreicht. Da etliche Schüler krankheitsbedingt oder wegen Quarantäne nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, dürfen die Schulen die Zeugnisausgabe laut Schulministerium auch in diesem Jahr wieder flexibel gestalten.

Das Ministerium wies in einer Mitteilung daraufhin, dass die Schulen die Zeugnisse etwa auch per Post oder auf elektronischem Weg versenden könnten, wenn die Eltern dem zustimmten. Die Originale würden dann zu einem späteren Zeitpunkt überreicht werden. Auf welche Weise die Zeugnisse an Kinder, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, verteilt werden, bleibt den Schulen überlassen.

Bei Fragen zur Notengebung oder zur Schullaufbahn können sich Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern laut Ministerium auch in diesem Jahr an die „Zeugnistelefone” der Bezirksregierungen wenden.

Noch keine Kommentare