Politik Seenotretter holen Schiff aus Brandungszone

Von hm | 07.12.2014, 18:14 Uhr

Ein Seenotkreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hat in der Nordsee ein Schiff aus einer gefährlichen Situation befreit.

Der 26 Meter lange sogenannte Windparkversorger sei mit sieben Menschen an Bord auf dem Weg nach Cuxhaven gewesen, teilte eine Sprecherin der Gesellschaft gestern mit. Am Abend fuhr es sich an einer Steilkante auf dem Scharhörnriff, nordwestlich von Cuxhaven, fest. Da für die Nacht Sturm angekündigt war, wäre es in der Brandungszone der Sandbank hochgefährlich gewesen. Bei der Ation habe auch der Seenotkreuzer den Grund berührt. Begleitet von dem Seenotkreuzer setzte der freigeschleppte Versorger danach seine Fahrt nach Cuxhaven fort.