Ministersohn posiert mit Sekt Warum „Helikopter-Mutter“ Lambrecht ein schlechtes Vorbild ist

Eine Kolumne von Burkhard Ewert | 11.05.2022, 16:53 Uhr

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht hat ihren Sohn mit auf eine Dienstreise genommen. Damit macht die Ministerin zwar rechtlich nichts falsch, ihr Familienausflug zeugt aber von schlechtem Stil, findet Burkhard Ewert.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden