Interview zur „Zeitenwende“ Joachim Gauck spricht übers „Frieren für die Freiheit“ und seine Sicht auf Olaf Scholz

Von Rena Lehmann | 04.07.2022, 05:30 Uhr

Der frühere Bundespräsident Joachim Gauck hat schon 2014 vor Russland gewarnt und eine Zeitenwende angemahnt. „Wir können die Ukraine noch sehr lange unterstützen“, sagt der 82-Jährige im Interview. Ein Gespräch über zumutbare Entbehrungen und die neue Rolle Deutschlands. 

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche