Kanzler vor erneuter Befragung Cum Ex-Affäre: Kann Scholz noch stolpern?

Von Rena Lehmann | 18.08.2022, 06:00 Uhr

Gab es beim Verzicht auf die Rückforderung von Steuergeldern von der Warburg Bank eine politische Einflussnahme? Es ist die entscheidende Frage in der Affäre um die Cum Ex-Geschäfte, die an Bundeskanzler Olaf Scholz klebt wie ein Kaugummi an der Schuhsohle. Nun wird er erneut dazu befragt.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche