zur Navigation springen

Alarm! Angler „fängt“ Stielhandgranate

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2014 | 16:13 Uhr

Angler müssen an der Mecklenburgischen Seenplatte auch mit explosiver Beute am Haken rechnen. Wie eine Sprecherin der Polizei in Neuruppin (Brandenburg) gestern sagte, zog ein Angler aus einem See an der Grenze zwischen Mecklenburg und Brandenburg eine intakte Stielhandgranate am Angelhaken heraus. Der Vorfall ereignete sich am Langhagensee zwischen Buschhof (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) und Sewekow (Kreis Ostprignitz-Ruppin). Experten des Kampfmittelräumdienstes schätzten die Granate als „scharf“ ein und holten sie ab. Der Angler selbst blieb unerschrocken: Er hatte die Stielhandgranate vorsichtig abgelegt und seinen „Beifang“ gemeldet. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert