Staatsanwaltschaft bei Scholz : Bericht: So lief die „Razzia“ in den Bundesministerien wirklich ab

Avatar_shz von 16. September 2021, 14:40 Uhr

shz+ Logo
Das Bundesfinanzministerium in Berlin.
Das Bundesfinanzministerium in Berlin.

Zur Ruhe kommt die Staatsanwaltschaft Osnabrück nicht, seit sie mit ihrer Durchsuchung im Finanzministerium von Olaf Scholz kurz vor der Bundestagswahl für Wirbel gesorgt hat. Ein Bericht schildert den Ablauf der Aktion.

Berlin | Die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) hat die "Razzia" im Bundesjustiz- wie im Bundesfinanzministerium rekonstruiert. Bei der Durchsuchung am 9. September ging es den Osnabrücker Ermittlern darum, Material zur sogenannten Financial Intelligence Unit (FIU), einer Geldwäsche-Spezialeinheit des Zolls, zu finden. Verantwortliche der FIU sollen Verdachtsmeldun...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen