Verteidigung : Wachwechsel an der Spitze der Deutschen Marine in schwieriger Zeit

Avatar_shz von 24. März 2021, 05:25 Uhr

shz+ Logo
Deutsche Schiffe wie die Fregatte 'Hamburg' sind im Rahmen der Auslandsmission Irini der Europäischen Union vor der Küste des Bürgerkriegslandes Libyen im Einsatz, um mutmaßliche Verstöße gegen das UN-Waffenembargo gegenüber Libyen aufzudecken.
Deutsche Schiffe wie die Fregatte "Hamburg" sind im Rahmen der Auslandsmission Irini der Europäischen Union vor der Küste des Bürgerkriegslandes Libyen im Einsatz, um mutmaßliche Verstöße gegen das UN-Waffenembargo gegenüber Libyen aufzudecken.

Einst in Flensburg ausgebildet steht Kay-Achim Schönbach als neuer Marineinspekteur vor mancher Herausforderung.

Flensburg | Fehlende Schiffe, lange Werftliegezeiten, Personal- und Materialmangel: Noch vor ein paar Jahren hieß es, die Deutsche Marine sei auf Grund gelaufen, der maritime Arm der bundesdeutschen Streitkräfte – kaputtgespart, kaum noch geeignet, die Aufgaben zu erfüllen, die ihr die Politik auferlegt. Und heute? Welche Situation findet Vizeadmiral Kay-Achim Sc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen