Stimmabgabe behindert : „Unzulässige Verhüllung“: Wahllokal weist Frau mit Kopftuch und Maske ab

Avatar_shz von 28. September 2021, 16:05 Uhr

shz+ Logo
Weil sie ein Kopftuch trug, wurde eine Frau im Wahlbüro abgewiesen. (Symbolfoto.)
Weil sie ein Kopftuch trug, wurde eine Frau im Wahlbüro abgewiesen. (Symbolfoto.)

Weil sie ein Kopftuch und eine Corona-Maske trug, wurde eine Frau bei Köln im Wahllokal zunächst abgewiesen. Wahlhelfer waren von einer "unzulässigen Verhüllung" ausgegangen.

Köln | Wahlhelfer haben einer Frau mit Kopftuch und Mundschutz in Bergheim bei Köln zunächst nicht erlaubt, ihre Stimme bei der Bundestagswahl abzugeben. Erst nach einer Beschwerde der Frau bei der Wahlleitung sei eine Anweisung an das Wahllokal gegeben worden und die Wahlberechtigte habe wählen können, teilte die Stadt am Dienstag mit. Zuvor war ein Video a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen