Pläne zu Brexit und Zwangspause : Unterhaus will Emails und Whatsapp-Nachrichten der Regierung einsehen

Avatar_shz von 09. September 2019, 20:51 Uhr

shz+ Logo
Labour-Politiker Hilary Benn bei der Brexit-Debatte im Unterhaus.
Labour-Politiker Hilary Benn bei der Brexit-Debatte im Unterhaus.

Setzt die Regierung die Zwangspause taktisch ein und spielt die Konsequenzen eines No-Deal-Brexits herunter?

London | Das britische Unterhaus hat die Regierung am Montag zur Herausgabe von Dokumenten über die Planungen für einen EU-Austritt ohne Abkommen und die Zwangspause des Parlaments aufgefordert. Ein entsprechender Beschluss wurde am Abend mit 311 zu 302 Stimmen angenommen. Kritiker werfen Premierminister Boris Johnson vor, die Parlamentspause taktisch einge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen